Geschichte

Ein wenig über die Historie des Vereins

Ein Fundament des heutigen Verein wurde im Mai 1857 von sieben Männern aus Tostedt als “Liedertafel Eintracht” gelegt – zur Pflege des deutschen Liedgutes und der Geselligkeit. Nur Selbständige, Meister und Beamte konnten dem Verein beitreten. Wie aus den Protokollen der ersten Jahre hervorgeht, waren Männer aus vielen in Tostedt heute noch ansässigen Familien im Gesangverein vertreten. Die Vereinsfahne von 1886 sowie einige Schriftstücke aus dieser Zeit sind noch vorhanden. Während des ersten Weltkrieges ruhte der Singbetrieb, aber gleich danach wurde er von den heimgekehrten Sängern wieder aufgenommen. Das zweite Fundament, der “Männer-Gesangverein Harmonie”, wurde 1919 begründet. In ihm waren hauptsächlich Arbeiter, Gesellen und Knechte als Mitglieder eingeschrieben. Auch die Fahne dieses Vereins – von 1921 – ist noch erhalten. Beide Gesangvereine konnten in Tostedt gut nebeneinander bestehen. Man nahm an Wertungssingen teil, gewann dabei auch den einen oder anderen Preis, trat bei jeder sich bietenden Gelegenheit öffentlich auf und ließ neben der ernsthaften Probenarbeit auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen.

Der zweite Weltkrieg unterbrach die Vereinstätigkeit in Tostedt. Wie schon Jahrzehnte vorher kamen nach Ende des Krieges die heimgekehrten Männer zusammen, um den Gesangvereinen neues Leben einzuhauchen. Aber jetzt war eine andere Zeit: Das Wirtschaftwunder begann, neue Medien kamen auf den Markt; man musste weit zur Arbeit fahren und hatte dann abends nicht mehr die Lust oder die Kraft, sich in einem Verein fest zu engagieren. Das hieß konkret für die beiden Gesangvereine: immer weniger Mitglieder, die für den vierstimmigen Männergesang kaum noch ausreichten. Um dem Männergesang in Tostedt eine Chance zu geben, entschlossen sich die beiden Vereinsvorstände am 8. Nov. 1961, die Liedertafel Eintracht und den Männer-Gesangverein Harmonie zum “Männer-Gesangverein Tostedt von 1857 e.V.” zusammenzuschließen (ab 2001 Umbenennung in “Töster Sänger”). Wieder war ein neuer Anfang gemacht worden, und man konnte auf der neuen Basis aufbauen. Knapp 20 unentwegte Sänger hielten den Verein über die Jahre am Leben – einen Verein, der als Männergesangverein gegründet wurde und bis heute in dieser Tradition steht. Langsam ging es wieder aufwärts. Chorgesang scheint den ihm gebührenden Stellenwert zurückzugewinnen, und zur Zeit sind es fast 40 aktive Sänger, die sich jeden Donnerstag abends zur Probe treffen.

Am 11. Juni 2017 begehen wir das 160. Jubiläum unseres Vereins. Über 150 Jahre Männergesang in Tostedt, das ist eine lange Zeit. Wir freuen und, dass es uns gelungen ist, diese Tradition bis zum heutigen Tag zu pflegen. Unser Wunsch für die Zukunft ist natürlich, dass es weiterhin Männer in Tostedt gibt, die sich zum gemeinsamen Singen treffen. Ganz besonders wünschen wir uns junge Leute, die den Verein weit in das gerade begonnene Jahrtausend tragen werden.